Himmlische Poesie aus meiner Feder

Hier findest du zusätzlich eine kleine Sammlung meiner weiteren Texte aus den letzten Jahren.

Flieg nun federleicht zur gewünschten Inspiration.

Klicke dafür einfach auf den blauen Titel. Klicke im Anschluss rechts den blauen runden Button mit dem Pfeil nach oben, um wieder zum Anfang der Seite zu fliegen. Oder lies sie einfach nacheinander.

Ein Wort

Fernblick

Find dein inneres Licht

Freude

Geliebt

Herzenslicht

Herzensmelodie

Motivation

Sandkorn

Seelengefährten

Seelenweg

Sonnenlicht

Sternenstaub

Vertrauen

Wunder

Zuhause

Zweifel

 

 Ein Wort

Vielleicht ist es nur ein Wort

und du siehst die Bedeutung nicht.

Vielleicht magst du es nicht sagen

und denkst es schnell fort.

Vielleicht glaubst du, es sei lächerlich, 

so dass es in deinem Innern verweilt.

Vielleicht ist aber dieses eine Wort,

ein Wort, dass andere Seelen heilt.

Ein Wort kann alles sein.

Für dich und mich.

Schon fühlen wir uns weniger allein.

Ein Wort, das aus dem Herzen kommt,

kann jeder verstehen.

Gib jedem die Chance, 

dein Herz zu sehen.

 

 

Fernblick

Nun  sitz ich hier,

schau in die Ferne

und atme tief ein.

Spüre die Weite,

fühle die Freiheit.

Von Grenzen keine Spur.

Mit einem Lächeln im Gesicht,

genieß ich diesen Augenblick

und finde zu mir.

 

 

Find dein inneres Licht

Du bist Licht, 

doch siehst du es noch nicht.

Hell, warm und klar,

im Innern so rein und wahr.

Dieser Schatz ist nicht verloren,

nur in einem dunklen Raum verborgen.

Öffne die Tür und geh hinein.

Du betrittst dein Herz, es ist ganz allein.

Schalt sein Licht an und lass es strahlen.

Zeig es allen Wesen und sieh, was geschieht.

Sie strahlen zurück, so hell wars noch nie.

Alles ist Liebe, alles ist eins.

Du kannst es nun spüren, bist dein eigener Held

und veränderst so die Welt.

 

 

Freude

Wenn das Leben dir Freude schenkt, dann nimm sie an. Ohne Zweifel daran. Der Kummer wird nicht folgen, warum glaubst du das? Die Freude ist die Freude, nicht von anderen abhängig oder bedingt nur existent. Wenn du Freude erlebst, dann leb sie. Richtig und aufrichtig. Mit jeder Faser deines Körpers sollst du sie spüren. Du hast es verdient, in Freude zu sein.

 

 

Geliebt

Ich bin geliebt von meiner Seele.

Sie gibt mir alles, was ich verdien. 

Ich spür mein Herz und ich weiß:

Ich bin nicht allein, die Seele ist mein Sein.

So öffne ich mich ganz weit und lass sie rein.

Damit ich Liebe spüre von ganz allein.

Es ist meine Seele, die mir Liebe schenkt.

Ich bin es selbst, das ist mir nun klar.

Es ist wunderbar, nun bin ich erfüllt und kann dienen.

Denn mein Herz möchte einfach nur lieben.

 

 

Herzenslicht

Immer auf der Suche, nie ganz bei dir.

Immer in der Zukunft, nur niemals hier.

Rastlos und voller Angst, vor dem, was kommen mag.

Sahst nie die Schönheit, die direkt vor dir lag.

Bleib doch einfach stehen und hör mir gut zu.

Du musst mich nicht suchen, folg nur meinem Licht.

Denn ich bins - dein Herz, das zu dir spricht.

 

 

Herzensmelodie

Folge der Freude

und spür die Verbindung zu dir selbst.

Dann spiel deine Herzensmelodie

für dich und die Welt.

 

 

Motivation

Es sind nicht die Taten eines Menschen,

sondern die Gefühle,

die darüber entscheiden,

ob die Tat eine gute Tat ist.

Alles, was der Mensch aus Liebe tut, wird zu Gold.

Alles andere bleibt ein Spiegel seines Egos.

 

 

Sandkorn

Ein Sandkorn allein kann nicht viel bewegen.

Millionen davon bilden dagegen Wege,

auf denen wir gehen.

Ein kleines Sandkorn kann der Anfang sein.

Nimm dir ein Beispiel an ihm.

Sei du der Anfang für neue Wege,

die zum Herzen führen

und andere berühren.

Dann werden viele dir folgen.

Wie viele Sandkörner dem einen

und sich zu einem wundervollen Strand vereinen.

 

 

Seelengefährten

Wenn das Herz liebt, dann liebt es die Seele

und die kann menschlich oder tierisch sein.

Wenn diese Seele geht, 

dann weint das Herz, das bleibt.

Ignoranz, verletztende Worte und Unverständnis

heilen das traurige Herz nicht.

Sondern Liebe, Trost und Mitgefühl

anderer Herzen.

 

 

Seelenweg

Vertrau dem Weg, dem Ziel.

Es gibt mehr, als du siehst.

Mehr als du glaubst.

Schließ deine Augen und vertrau

dem Weg deiner Seele.

Sie ist in deiner Nähe.

Atme tief ein und spür,

sie lässt dich nicht allein.

Bist so viel mehr als du glaubst.

Leb deine Seele, leb dein Sein.

 

 

Sonnenlicht

Wenn die Sonne auf die Seele scheint,

dann heilt sie.

Ganz ohne Worte.

Sie ist einfach da und heilt.

Ist sie nicht ein Wunder?

Die Sonne lässt dunkle Herzen strahlen.

Aus dem Nichts heraus erschafft sie Liebe,

ohne etwas zu erwarten.

 

 

Sternenstaub

Wenn mein Körper geht, bin ich doch nicht fort.

Sieh zum Himmel hinauf, ich falle leise herab als Sternenstaub 

und leg mich sanft auf dein Herz.

Sieh, wie es glitzert. Sieh, wie es heilt.

Du bist niemals allein, werd immer bei der sein.

Unsere Herzen vereint, bis in alle Ewigkeit.

 

 

Vertrauen

Der Himmel so blau,

ich weiß es genau,

dort oben ist eine Welt,

die alles zusammenhält.

Die das Schicksal spinnt.

Wir dürfen vertrauen.

Dann beginnt das Leben,

so wie es für uns bestimmt.

 

 

Wunder

Kleines Menschenkind,

spielst mit dem Wind.

Frei wie ein Vogel,

verliebt in die Natur.

Ein Schmetterling,

er tanzt mit dir.

Du siehst das Wunder in ihm

und allem, was ist.

Du erkennst es auch in dir.

Und wenn du erwachsen bist, 

so wünsch ich mir:

Dass du vertraust dem kleinen Kind in dir.

 

 

Zuhause

Wir kommen allein, wir gehen allein.

Doch woher wir kommen und wohin wir gehen,

das ist der Ort, an dem wir uns wiedersehen.

 

Seelen finden sich, Herzen heilen.

Sie sind Zuhause, hören auf zu weinen

und sie fragen sich:

Wie konnten wir vergessen, dass es sich lohnt,

an einen Ort zu glauben, an dem die Liebe wohnt?

 

Drum schicken wir Zeichen, 

den Seelen auf Erden.

Damit sie sich erinnern, 

dass mit jedem Sterben wird ein Werden.

 

 

Zweifel

Der Kopf sagt,

es geht nicht.

Das Herz sagt,

hab nur Mut.

Du siehst jede Tür vor dir

und dazwischen stehst du.